“Creating a perfume is to confide in a woman, to steal her thoughts of tomorrow and run away with her before she ever looks back”- Azzedine Alaïa

1IMGP9546 Kopie 2IMGP9548 Kopie 3IMGP9583 Kopie 4IMGP9568 Kopie 5IMGP9587 Kopie 6IMGP9549 Kopie

DE: Vor Kurzem hat der Pariser Designer Azzedine Alaïa sein erstes Parfum unter dem Namen Alaïa Paris auf den Markt gebracht. Dank Flaconi, hatte ich das Glück das Parfum schon ein paar Tage vor dem offiziellen Release in Deutschland zu testen. Alaïa hatte die Vision einen Duft zu kreieren, der ihn an den Geruch seiner Kindheit erinnern würde–den Duft von kaltem Wasser, das auf heiße Kreide fällt. Die Parfumeurin Marie Salameugne, die bekannt für ihre Duftkreationen für La Perla, Nina Ricci und Jo Malone ist, hat Alaïa’s Vision Wirklichkeit werden lassen. Ganze 600 Mal wurde der Duft überarbeitet um den aus Tunesien stammenden Designer zufrieden zu stellen. Aber die harte Arbeit hat sich definitiv gelohnt. Rausgekommen ist ein Duft, der auf den ersten Eindruck etwas schwer wirkt, doch anschließend eine frische blumige Note verbreitet. Das Parfum hat einen sehr einzigartigen Geruch. Es duftet orientalisch und erinnert mich an heiße Tage in der Wüste. Sein Lederduft in Kombintion mit Moschus, Freesie, Pfingsrose und rosa Pfeffer machst es zu einem exotischem Parfum. Der Flakon ist typisch Alaïa: er besteht aus schwerem halbdurchsitigem schwarzem Glas und hat einen goldenen Deckel. Die warmen Lederakkorde machen den Duft zu einem perfekten Begleiter für den Abend. Er riecht ausgesprochen sinnlich und hält sehr lange an. Da ist kein Nachsprühen mehr nötig. Das Parfum ist definitiv purer Luxus und hat das Potential ein Klassiker zu werden.

EN: Recently the Paris based designer Azzedine Alaïa has launched his first ever fragrance called Alaïa Paris. I was lucky to have had the opportunity to test this new fragrance a few days before its official release in Germany, thanks to Flaconi. Alaïa had the vision to create a perfume that would remind him of the odor of his childhood–the scent of cold water falling on hot chalk. The perfumer Marie Salameugne who is famous for her creations for La Perla, Nina Ricci and Jo Malone has tuned his vision into reality. The fragrance had to be revised about 600 times to satisfy the Tunesian born designer. In the end, the hard work has paid off. The result is a scent that is a bit heavy at first, but spreads a floral note afterwards. The perfume has a very unique odor. It smells oriental and reminds me of hot days in the desert. Its leather scent paired with musk, freesia, peony and pink pepper makes it a very exotic fragrance. The bottle is a typical Alaïa design: it consists of heavy half transparent black glass and has a golden top. The warm leather notes make this perfume a great companion for the evening. It smells downright sensual and stays on your skin for a long time. The fragrance is pure luxury and definitely has the potential to become a classic.